Wann kommt der Nobelpreis für Marketing?

Anlässlich der Verleihung des Nobelpreises für Physik an die Erfinder des Gottesteilchens Higgs und Englert fragt man sich verwundert, warum es ausgerechnet für das pure Ausrechnen eines Miniteilchens einen Nobelpreis gibt, sowie für Physik, Chemie, Literatur, Frieden etc. – nicht aber für Marketing. Zumal man trotz Milliardeninvestitionen zwar das besagte Higgs-Boson entdeckt hat, aber noch lang nicht alle Fragen gelöst sind. Im Gegenteil: „Wir verstehen nur 5% der Materie, die es gibt.“ Das sagt die Präsidentin der Deutschen Physikalischen Gesellschaft Professor Johanna Stachel am 8. Oktober im Heute Journal.

Da können wir Marketingfachleute nur lachen. Dank modernster Methoden zum Testen und Tracken, dank big data und Marktforschung und Metadaten verstehen wir die Werbematerie und unsere Kunden vollständig.

Nun, fast vollständig.

Naja. Ein paar Ungereimtheiten gibt es noch. Schon.

Henry Ford sprach von 50% des Marketinggeldes, die in seinen Augen in einem schwarzen Loch versinken. Ist der Anteil der Dark Marketing Matter heute durch alle neuen Medien, neuen Methoden, neuen Möglichkeiten wirklich kleiner geworden?

Warum wirkt ein halbnackter Footballspieler auf einem Pferd viral? Noch dazu für ein absurd überaltertes Produkt Old Spice, das seinem Markenzyklus längst davongeritten sein müsste? Warum liked niemand ihren tollen Post mit dem sexy Model, aber alle den dummen Kiffern von 9gag?

Warum verkauft Springer seine Zeitungen, mit denen das Verlagshaus doch noch fast sein gesamtes Geld druckt? Warum schauen alle Wetten dass!?, obwohl ganz Deutschland nach der letzten Sendung nur darüber sprach, wie schlecht die letzte Sendung war? Warum lassen sich die billigsten Frauen des deutschen Billig Boulevards auch noch so nennen und drehen freiwillig einen Spot im Dörfchen Billig? Und warum macht das die beworbene Marke nicht sofort kaputt? Warum wissen alle, dass Angela Merkel für nichts steht und alle stehen trotzdem auf Sie? Warum musste Trittin gehen, obwohl er die Zukunft der Steuern vorausgesagt hat? Warum hat das Katzenvideo Nyan Cat 102 Millionen Klicks und ihr teuer produzierter Spot nur 20? Warum verreißen alle das neue iPhone 5s und trotzdem schlägt es alle Vorgänger im Verkauf? Warum wissen alle Verlage, dass man nicht kostenlos Inhalte ins Netzt stellen soll und warum tun sie es trotzdem? Warum wissen alle, dass H&M Klamotten nicht nachhaltig produziert sein können und trotzdem kaufen sie alle? Warum fallen die Medien aus allen Wolken über einen Stuntman, der vom Himmel fällt? Und wo hat die Frau mit den Knopf nur den Bikini her?

Ich fürchte, wenn wir im Marketing wirklich 5% von all dem wüssten, was wir machen, wüssten wir mehr. Und wenn wir wirklich was wissen, wird Marketing auch zu einer ernst zu nehmenden Wissenschaft und dann möglicherweise auch nobelpreisfähig. Vielleicht würde es auch nur völlig langweilig … Denn das schöne an unserem Beruf ist ja, dass wir nicht 20 Jahre ein einziges winziges Teilchen suchen, sondern jeden Tag das nächste riesengroße Ding.

Zum Glück sind Sie ja schon Nobelpreisträger – sogar Friedensnobelpreisträger. Der ging ja letztes Jahr an die Einwohner von Europa. Also an Sie und mich. Gratuliere noch mal!

2 Gedanken zu “Wann kommt der Nobelpreis für Marketing?

  1. es gibt einen nobelpreis für wirtschaftswissenschafften….was marketing mit einschliesst.
    außerdem kann man den nobel preis für physik doch nicht ernsthaft damit gleichsetzen wollen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s