Caritas stellt sich in über 100 Aktionen hinter Langzeitarbeitslose

Nach insgesamt über 100 Einzelaktionen im gesamten Bundesgebiet fand am Dienstag, den 1. Oktober die Kampagne für die Integration von Langzeitarbeitslosen der Caritas Organisation IDA ihr Finale  – vor dem Reichstag. Dazu bezogen über 150 Betroffene, Helfer, Caritas-Mitarbeiter und Führungskräfte der Caritas zusammen mit vielen Pappaufstellern auf der großen Wiese Stellung.

Normalerweise gehen Arbeitslose nicht auf die Straße. Sabrina O. schon. „2 Kinder, nutzlos, keiner braucht mich“, steht auf ihrer Stirn. Sabrina O. ist einer von 1.700 lebensgroßen Aufstellern, die seit Mai 2013 bundesweit auf Straßen und Plätzen, vor Jobcentern und Politikerbüros demonstriert haben. Mit großem Medienecho. Zeitungen und Fernsehstationen im ganzen Bundesgebiet haben berichtet. Siehe hier.

„Die größten Veranstaltungen waren in Köln auf der Domplatte, dem Marienplatz in München oder in Frankfurt vor der Europäischen Zentral Bank“, sagt Hans-Jürgen Marcus, Vorsitzender der BAG IDA. „Insgesamt 105 Veranstaltungen, immer mit Betroffenen, immer mit einer klaren Botschaft:  Es gibt über 500.000 Langzeitarbeitslose. Die Caritas macht Vorschläge, wie ihnen geholfen werden kann. Diese Menschen sagen: Wir sind bereit, gebt uns eine Chance.“

glow hat in Zusammenarbeit mit der Caritas diese Aktion konzipiert, begleitet und dokumentiert. Die Filme gehen jetzt als Anschauungsmaterial in die Koalitionsverhandlungen, damit sichergestellt wird, dass eine wichtige Gruppe der Gesellschaft nicht vergessen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s