glow im Einsatz für die Polizei Berlin

„Wir können Hauptstadt“ ist der neue Slogan für die Kampagne der Polizei Berlin, die von glow in Berlin entwickelt wurde. Die neue Kampagne zeigt die ganze Bandbreite der Herausforderungen für die Berliner Polizei. 190819_Polizei_Berlin_Kampagne_Wir können Haupstadt_quer_1.jpg
Polizeipräsidentin Dr. Slowik: „Es ist unsere Kampagne – sie handelt und lebt von uns. Die Kampagne zeigt uns bei unserer Arbeit. Mit unserer neuen Imagekampagne „Wir können Hauptstadt.“ wollen wir zeigen, wer wir sind und was wir tagtäglich leisten. Diese Kampagne soll alle Mitarbeiter bestärken. Alle dürfen und sollen stolz auf ihren Beitrag sein.“190819_Polizei_Berlin_Kampagne_Wir können Haupstadt_quer_2.jpg
Etwa 50 echte Polizistinnen und Polizisten aus vielen Einsatzgebieten, Direktionen und Altersstufen halten in dem Film und den Plakatmotiven ihren Kopf und Körper hin. Ebenso dabei sind viele Fahrzeugtypen von Fahrrad über Motorrad bis zum neuen Einsatzfahrzeug Survivor und zum Hubschrauber. „Kann 1. Mai, kann 1. Schultag. Kann Spree, kann Schnee. Kann Tatort, kann vor Ort. Kann SEK, kann DFB.“ Diesen Spagat müssen die 26.000 Mitarbeiter der Polizei in Berlin jeden Tag leisten – hier gibt es jährlich etwa 5.000 Versammlungen, 231 Staatsbesuche und alle 26 Sekunden einen Notruf.

190819_Polizei_Berlin_Kampagne_Wir können Haupstadt_quer_3.jpgFrau Nowicki, Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit: „Die Kampagne erfüllt drei Aufgaben aus dem Briefing: sie stärkt das Image der Polizei Berlin, sie mindert die Gewaltbereitschaft gegenüber der Polizei. Aber vor allem macht sie die Polizei als Arbeitgeber attraktiv und hilft uns beim Recruiting.“
Sebastian Wilke, Geschäftsführer Beratung: „Die Kampagne stellt den Respekt ins Zentrum. Für die eigene Leistung, für den Einsatz der Polizei und für das Können der Polizei Berlin.“
„Sie ist deshalb bewußt nicht witzig, im Gegensatz zu vielen anderen Kampagnen für Berliner Institutionen“, ergänzt Johannes Krempl, Geschäftsführer Kreation von glow.
glow setzte sich im Pitch unter anderem gegen den Etathalter durch.

Berichte von der PK:

Berliner Morgenpost

RBB 24

Süddeutsche Zeitung

BZ (Bild)

6008419cd2d_1566206554-1920x1080.jpg

Pressekonferenz  neue Kampagne für die Polizei Berlin  „Wir können Hauptstadt.“ Foto dpa

glow und die offene Gesellschaft rufen zu den Waffeln!

IMG_8134glow hat für die Initiative Offene Gesellschaft eine integrierte Kampagne für Großflächenplakaten, CLPs, Print, Film, Web und Social Media gestaltet. Ziel der Kampagne ist es, möglichst viele „Tische“ in ganz Deutschland zum „Tag der offenen Gesellschaft“ zu generieren. Dann gehen Menschen mit ihren Tischen auf die Straße, essen , trinken und diskutieren mit Freunden und Fremden und stärken so den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Philip Husemann, Geschäftsführer der Initiative: „Damit nicht nur die lauten Ränder der Gesellschaft zu hören sind, muss sich auch die Mitte der Gesellschaft bemerkbar machen. Dazu gibt es am Tag der offenen Gesellschaft Gelegenheit.“

Die Plakate mobilisieren mit Sprüchen wie „Stellt was auf die Tischbeine“, „Zu den Waffeln!“ oder  „Die Volksseele kocht!“. Sie sind an den Stil von Revolutionsplakaten  angelehnt. Die Website www.tdog19.de dient als Hub und zeigt wo man Tische anmelden oder sich an Tische setzen kann.

190507_IOG_Kampagne_VolksseeleAktivisten und Influencer wie Raul Krauthausen, Kübra Gümusay, Luisa Neubauer oder Omas gegen Rechts  werden in Social Media Filmen gezeigt, wie sie Tische auf die Straße tragen oder fahren.

glow stärkt mit dem Etatgewinn das Agentur-Portfolio für Agendasetting und Campaigning bei politischen und sozialen Themen. Erst kürzlich hatte glow einen Deutschen Preis für Onlinekommunikation, einen German Design Award sowie einen Shortlistplatz beim Politikawardfür die Kampagne „Germany´s next Bundeskanzler“  für die Jungen Unternehmer gewonnen.

Caritas und glow mischen im Wahlkampf mit

Die Caritas launcht mit der Berliner Multi-Channel-Agentur glow neue Aktion „Wählt Menschlichkeit“.

Schon fast 500.000 Kontakte nach nur einer Woche – das ist die vorläufige Bilanz der Aktion der Caritas, die bis zum 22. September fortgeführt werden soll. Unter dem Motto „Wählt Menschlichkeit“ mischt sich Deutschlands größter Wohlfahrtsverband in die Bundestagswahl ein.

Weiterlesen

glow und Caritas machen den Rechten die Heimat streitig

Die Caritas launcht mit der Berliner Multi-Channel-Agentur glow ihre neue Jahreskampagne „Zusammen sind wir Heimat“.

2017 gilt schon jetzt als Prüfstein für die Demokratie in Deutschland und Europa. Als größter Wohlfahrtsverband Deutschlands arbeitet die Caritas tagtäglich mit Flüchtlingen. Mit der Jahreskampagne 2017 bezieht sie jetzt auch kommunikativ Stellung. „Die Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“ zeigt, wie Zusammenleben in Deutschland gelingen kann – auch mit 890.000 Flüchtlingen, die 2015 vor Krieg und Vertreibung nach Deutschland geflohen sind.“ stellt Claudia Beck fest, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der Caritas Deutschland. Weiterlesen

Wie entkommt Ihre Marke der Markenflut?

Über 4000 Werbebotschaften pro Person pro Tag. Von über 700.000 Marken allein in Deutschland. Print, Plakat, Film, Facebook, Blogs, Instagram, Vine ….. immer mehr Medien kommen hinzu. Die Aufmerksamkeit der Konsumenten weiß gar nicht mehr wohin. Effizientes Marketing beginnt deshalb mit der Frage: wie kann ich die Aufmerksamkeit meiner Zielgruppe erreichen und solange halten, bis sie meine Botschaft verstanden hat?

Werbung braucht Blitzlicht und Dauerbeleuchtung!

Um Aha-Effekte zu erzeugen, müssen wir unsere Zielgruppe erst einmal über unsere Marke aufmerksam machen. Wir müssen unserer Zielgruppe anblitzen. Die Konkurrenz überstrahlen. Hell klar und deutlich. Am besten mit einem kreativen Feuerwerk oder einem hellen „Ad-Blitz“.

Wie halten wir die Aufmerksamkeit?

Dann müssen wir die erreichte Aufmerksamkeit halten, um unsere Botschaft zu platzieren. Wie? Die Antwort gibt uns die Neurowissenschaft: Unsere Neuronen feuern dann am meisten, wenn unser Interesse geweckt wird. Der Mensch nimmt am besten das auf, was er mit echten Interesse und mit Freude wahrnimmt. Wir brauchen etwas, das unsere Zielgruppe interessiert. Wir wollen keine Werbung machen, sondern etwas wirklich interessantes.

glow effect
Da Der glow Effekt

Im Zentrum  guter Kommunikation steht eine Idee, am besten eine Big Idea.

Sie kommt direkt aus dem Markenkern.

Sie basiert auf einem erhellendem Insight über die Zielgruppe.

Sie klärt auf.

Eine gute Idee strahlt über Mediengrenzen hinweg.

Der glow Effekt ist so wichtig, weil es nicht mehr 1980 ist.

glow effect strategy 1 Bildschirmfoto 2015-08-18 um 11.32.32 Bildschirmfoto 2015-08-18 um 11.32.46Wenn Sie mehr über den glow Effekt wissen wollen, mailen Sie uns: contact@glow-berlin.de

Wir bringen Marken, Anliegen und Kunden zum Strahlen

Was für ein Jahr!

Flüchtlingskrise, Pegida, Auftritte von Merkel und Gauck – all das spielte auch bei unseren Kunden eine Rolle. Wir freuen uns, dass wir für unsere Kunden daraus spannende, lustige, traurige, nachdenklich machende Kommunikation machen durften. Gute Unterhaltung bei unserem Jahresrückblick 2015. glow_Weihnachten_2015_gif.gif

STOP POSTING (außer du kennst diese 7 goldenen Social Media Regeln)!

1. Rede – aber nicht nur über dich!

giphy

Social Media ist ein bisschen wie das wahre Leben: Die, die ständig nur von sich reden und nur so tun, als würden sie zuhören, stehen auf dem Pausenhof allein da. Denn auch virtuell macht emotionale Intelligenz Schule. Das heißt im Klartext: Zeig’ ehrliches Interesse an deinen Fans und Followern oder lösche deine „Fan“-Page! Rege Gespräche an oder klinke dich in bereits laufende Konversationen ein, ohne dass du versuchst, dein Produkt an den Mann zu bringen. Dabei hilft die 80/20-Regel: 80% deiner Posts sollten persönlich an deine Fans gerichtet oder für sie personalisierbar sein, deine Zielgruppe entertainen oder informieren – die restlichen 20% bleiben dir für Eigenwerbung. Durch diesen sympathischen Seltenheitscharakter haben deine Promotions dann zudem noch mehr Power, WENN du sie denn postest. Weiterlesen