Guck mal, wer da chattet!

pedophile, pädophil, pädocriminal Neuer Spot von Innocence in Danger und glow warnen vor Pädokriminellen mit falschen Profilen 750.000 Pädokriminelle sind laut UN und FBI jederzeit online. Täter und Täterinnen arbeiten mit allen Tricks. Genau davor möchte Innocence in Danger mit einem neuen Spot warnen. Er zeigt den Mund eines jungen Mädchens, das ein Treffen verabredet. Doch das Mädchen ist bloß eine digitale Illusion. Laut Focus sind verbale Übergriffe auf Kinder und Jugendliche in Chats an der Tagesordnung. Mit den entsprechenden Login-Daten können Täter sogar als die beste Freundin auftreten und ein Treffen vereinbaren. „Ein Hauptbestandteil unserer Aufklärungsarbeit mit Kindern und Jugendliches besteht darin, gesundes Misstrauen zu stärken und zu handeln, wenn sich etwas unangenehm oder eigenartig anfühlt“, so Julia von Weiler, Vorstand von Innocence in Danger. „Denn Täter und Täterinnen …

Weiterlesen

Mediahacking für blush Lingerie

Blush Lingerie Case Snowden from Glow Berlin on Vimeo.

blush, edward snowdenDie Diskussion um die massenhafte und ungerechtfertigte Durchforstung von Privatdaten durch die amerikanische Geheimdienstbehörde erregt in Europa die Gemüter. Auch die von blush.  Kurz nach Snowdens Enthüllungen, mischt sich blush mit echter Unterstützung und einem kessen Wortspiel in die Diskussion und erntet ein Medienecho wie kaum  ein Facebook Post .

Weiterlesen

Die Caritas und glow beziehen Stellung für Langzeitarbeitslose

Stell mich an, nicht ab

1900 Aufsteller mit echten Schicksalen, die über QR Codes angehört werden können, sind gerade auf Tour durch ganz Deutschland. Sie werben für eine Anstellung mit unserem Motto:  „Stell mich an, nicht ab.“ Die Aktion hat schon in vielen Städte teils prominente Fürsprecher gefunden – zum Beispiel in Köln, in Trier und in Mainz (bei Kardinal Lehmann). Der Abschluss wird im Oktober in Berlin stattfinden.

 

Weiterlesen